Annalen der Zeiten (Buch H., No. 14)

HEUTE NOCH (12. 6. 2019): Die bereits erwähnten Kriege der "Urmächtigen" führen auf das Sexuelle zurück, weil es Völker gab, die bedroht waren durch eigene Diktaturen (einheitliches Prinzip dieses Kosmos). Also wartete man ab, um zu flüchten, wobei vorerst (davor) Daten gesammelt wurden von den eigenen Diktatoren, weil man absolutes Gehorsam vortäuschte, auch als Frauen - die liessen sich absolut klar gar "ausschalten", nachdem sie sich durch Geräte hypnotisieren liessen wie Tiere (denn es war beliebt von den Herrschenden, die auch "das Frauengeschlecht" in Frage stellten /persische Idee/ und heimlich gar alles ausrotten wollten, aber als unterstellter Herrscher hat man es nur ausgeschlachtet, um seine eigene Macht der Frau vorzutäuschen, wobei auch Macht körperlicher Gewalt missbraucht worden wäre (Ondrej). Tiefgreifend wollte man eigene Völker verblöden (apparaturell; Bayer), was absolut intim war und tabu, auch nur in die Richtung zu denken (man wollte Strahlen für sich typischerweise arbeiten lassen bei der globalen Diktatur; Satellitentechnologie usw.) Man plante von der oberen Führung her und wartete ab, wann genau berechnend zugeschlagen werden muss!) Einige rotteten eben nicht restlos alles aus, was sie bewunderten (nie verstehen konnten), und sie versuchten, restlos Widerstand zu bekriegen mit speziell dafür vorbereiteten Frauen effektiv. Es ging darum, den Kern des Planeten zu beherrschen zwigend in massiver Form, um "die Inkarnationen für was anderes vorzubereiten" (fremde Galaxie) Dann kamen Schläge und Niederlagen und die Brutalen warden selbst zu Niedergeschmetterten und lebten hurerisch wie Tiere (Enkidu) und tranken wie Tiere und sagten: Huta-huta! Also erinnerten sie an die eigenen Besiegten, die vorher genau das Gleiche erlebten (also wurde die Rasse ausgerottet und mit "schweren Aufgaben" beladen, was da hiess: Sie musste stark an sich arbeiten /Kerry/) Also: Es seien Splittergruppen entsandt worden von den Überlebenden, die dennoch verschwanden durch noch teils Höhere, da diese teils verwirrt waren wegen "Bewusstseinsreisen", resp. "Nirvaneaufenthalte", und sie sagten plötzlich: Wieso hast Du mein Mädel in Verbannung geschickt? (töten wollen?) Also verwirrten sich die Umstände im Kosmischen Liede (buddha), denn die Splittergruppen eruierten nie die Schuld, wie vorgesehen - solche Einflüsse seien schwierig nachzuvollziehen, denn diejenigen, die falsch "Spreu vom Weizen" trennen und einige "Auszurottende", "Zufangende" gag blöde ausbildeten, seien die alten Zeitreisenden, die sich im All verirrten ...Sie seien mächtig und können sämtliches in Frage stellen (höhere "Partyebene", die uns verwirrt erscheint). Also seien Splittergruppen vorzufinden, die weitaus das gleiche Problem verursachen (Quetzal), aber die "Partyebene" sagt paradoxerweise (buddha): "Na unde?" "Dies sei nicht so gewesen, wie man sagte!" Auf die Weise muss jeder forschen, da alles im Kosmos in Frage gestellt wird (buddha) Also überraschen Deine Kinder komische Träume (Ondrej) Vieles zeitigt klare Effekte, wobei es darum ginge, alles restlos zu verarbeiten, um erst dannach andere belehrend zu unterrichten (Ondrej). (4. Prinz. der Kosmologie "heimlicher Kosmos", Asimov)