Annalen der Zeiten (Buch H., No 144)

HEUTE NOCH (26. 6. 2019): Was heute Vatikan als "Katholizismus" darstellt, sei im grossen und ganzen der Art, die ich soeben beschrieb, was wohl kaum (unter keinen Umständen) einen Fortschritt für unsere Zivilisation bringt; es seien "weltliche Denker" und "Strategie-Klugköpfe", die selbst mit Atomszenarien rechnen würden, wenn Putin ausarten sollte. Man debattiert, man trinkt, man amüsiert sich an den Qualen von Tieren und Kindern, man fürchtet vor China wegen dessen Regierungkreise, um lobzuhudeln, um Allianzen zu schaffen, um nicht "geld" zu verlieren! Geld sei der "Aufhänger" (Wappen der Kirche, Geheimwaffe!) vom Vatikan und man ginge hin, da dort "Schatz und Reichtum sei" (schwarzer Geistliche) Dort gäben es Geheimnisse Christi, aber darum ginge es nicht, sondern es ginge darum, sich als Pädophile in ganz "klug-getarnter Form" zu betätigen (Saudi Arabien - Geistlicher als Idee, die er im Adoleszentalter bekam, da ihn "Mädels wie Knaben anschauten, aber leider Vagina hatte, die allzu weich war, und nicht hart, wie man wollte"; also (!!) ginge man hin, um zu dienen (bewusst so geplant und durchgeführt im arabischen Stil leider auch noch). Seit dem 1800 Jahrhundert vermehrte sich die Morde wegen der Enttarnung (Mädel sei geflüchtet). Politmorde mehrte sich in Griechenland wegen der Niederlage von Napolen (Vatikan-Idee war Napoleonkrieg)! Also verfolgten die Kirchenmänner "Soldaten von Spanien" bis nach "russland", wo sie froren, aber erst dann zurückkamen! Sie suchten vergebens nach Verrätern von Napolen (altpreussischer Stil der Überlegung!). Kirchenmänner witterten "heimliche Kräfte", als Amundsem im Süden war (Antarktis), im Norden (Nordpol) gab es Inuitenberater und "spanische kanadier" mit Hirschen (Rentier genauer betrachtet)! Dann siedelte man sich wieder in Italien hauptsächlich in Furcht gegenüber Spanien (Herrscherdynastie billigte Folter von Kirchenmännern wegen Massennkneipereien und homosexueller Orgien samt Drogenmissbrauch /sie rauchten Koka, nicht schnuppten meist/). Sie waren verfolgt in Spanien (1589), also in Italien wäre es besser gewesen und sie zogen hin! Dort machten sie dasselbe effektiv und noch brutaler, wobei sich noch intensiver Widerstand im Volk aufspüren liessen! Sie wollten altgermanische Jagdprivilegien in Italien (Hochebene) (1689) Sie belagerten Burgen mit Söldnerarmeen, verfolgten arabische Kamelritter und verübten rituellen Selbstmord samt der Töchter (nordamerikanische Idee der weissen Frauen, denn "sie wollten sich damit den Indianerfrauen rächen /an ihnen rächen/", also waren entweder die Indianerfrauen gefickt von ihren Söhnen gegen /wider/ die französische Moral, oder litten sie unter Verfolgungswahn). Sie zogen sich zurück aus religiösen Gründen samt vieler Familien und drohten mit Entvölkerung von Italien der Königsfamilie (1798). Sie wollten mit "Macht als Kolonisatoren ankommen", um die Kirche zu erobern als Erbrecht! Sie planten Entführungen, Giftmorde und Überfälle der Adeligen bei Tanzparaden und beim Trinken und Plaudern und Tanzen in den Nachtbordellen! Dann wollten sie Eindruck wecken, dass die Stadt belagert wird von Arabern, denn dann hätten sie Ratschläge erteilt und gemordet inklusive eben des Papstes - sie wollten IHN morden, denn er hatte sie nicht anerkannt (Lev XI); also drohten sie, dass "sie ankommen mit Pracht der arabischen Belagerung", aber heimlich vermehrten sie sich in den Bergen ganz in der Nähe (grosse Überraschung eigentlich, denn sie "hätten Angst vom Teufelspapst gehabt") einer Randstadt der Dynastie des Papstes (altspanische Herkunft). Die Dynastie hatte Beziehungen mit Frankreich und lebte dort als Tochter und Sohn (meistens Kampfberater und ganz hart im Verhalten /vermochten körperlich Schläge zu erteilen und sich zu entblössen, um zu beweisen, dass sie ehrlich seien/) Dies waren die Grundlagen der Kirche vom Katholizismus, den wir heute kennen; vieles der modernen Geschichte hängt aber von der Ermordung von Kennedy in den US ab, da in Griechenland Morde stattfanden und Entführungen in den Königsfamilien. In Italien gab es sonst griechische (eher Orthodoxie!) Rituale der Paten und Wassertaufen und Ehebündnissen, die sonst eher human und "heimisch" wirkten (Schweizerin). Also wurde die Kirche nicht machtvoll überschätzt, und daher war sie auch toleriert von den altitalienischen Regierungsformen, wo oft Frauen grosse Rollen spielten! Was also sei anders passiert? Schwer zu sagen, die Umstände seien recht kompliziert, wobei der Glaube an sich entweder Joch und "pein der Niederlage" sein kann, oder "joy of life" im keltischen Stil! Glaube soll nicht Restriktion heissen (Schweizerin) oder gar Beschneidung (altgermanisches Ritual wegen Mädelsgehorsam als Kämpferin und hündisch-demütige Koituswillige und mord- und quallustige) oder gar Machtergreifung und -erhaltung durch Giftmorde! Alles diesbezügliche sei auf den Kalten Krieg zurückzustufen als "primitive Hurerei". DAHER nur sage ich: Die Macht der Kirche HAT NIE etwas zu tun mit der Regierung! Es seien Volkskulturen der Geschichte, die "uns hochstimmen sollen" (Däniken), die uns das Gefühl "des Zuhause-Seins" vermitteln dürfen (Schweizerin); frei in der Natur in der Nähe vom Bach sein und liegen im grünen Grass und ein schönes Büchlein lesen ("petra"), mehr braucht man nichts vom Glauben! Der Rest sei Geschichtsschreibung, die teils "Sphären des Bekannten übertrifft", wie ich andeutete mit Däniken und dessen A.A.S. Sonst Symbolik der Traumbereiche als beinahe "individuelle und kollektiv studierte Wissenschaft als vorerst wohl auf der Erde nur (!!) Protowissenschaft!" Also tiefe Symbolik der Worte als Einweihung des Bewusstseins und dessen Tiefe und Würde. All das kann es sein, aber nie das, was Vatikan im altgermanischen Schamenenstil vorlebt als "hündisch-demütigen Papstglauben" der Machtergreifung und des Finanzmissbrauches. Der Staat Italien soll die Kirche Vatikan (ihr Bereich geopolitisch und als Finanzgewalt) entfinanzieren in kompletter Form, also restlos Finanzen an sich nehmen und die Vatikanbank als kriminell proklamieren! Dadurch würde das Problem einfach gelöst, effektiv wahr! Also Wahnglaube und "finanzoperationen" der blöden Art, die an die Finanzrevolten in "irland" stark erinnern! Russland das Gleiche seitens dessen "Kirche"! Teils sollte das Geld noch "meine Familie" bekommen, denn wir lösen die Probleme in der "tat"! (Vision für das jahr 289 nach 2000!)