Annalen der Zeiten (Buch H., No. 79)

HEUTE NOCH (16. 6. 2019): Es sind oft Kämpfer gewesen, deren Gedankenstrahlkräfte (Kind;) resp. Gedankenstrahlungskräfte (Soldat) monitoriert waren und je nach Fehlerentstehungsmöglichkeiten (Ondrej) überbprüft waren, wobei Frauen Überprüfaufgaben erfüllten, aber erst danach, denn zuvor starb man im Orbit und entdeckte seinen eigenen Leichnam im Meer (G.). Es bestand aber auch Urdiplomatie im Urwald, denn man witterte Schläge und Invasionen (vernichtende) aus dem Orbit, als man dort entsandt wurde von dem Sonnengott als Frau, der ebenfalls unter den Männern war und heimlich "Auswahlkrieg" (rituelle Roboterorgien /sich wiedrholende in der Nacht/) traf bezüglich Aufgabenrichtigkeitsüberprüfung (O.) Sie schaute danach alles an im grossen Monitor auf dem hohen Berg, der auch heute noch leider (für manche Robotor in der US-Armee der "Nonnen" (Killerspieler, Simulierungstödlichabschussszenarios, Tötungsdrangforschungsszenarios mit Sonden auf dem Kopf) von künstlicher Bearbeitung zeugt (bearbeitete Anhänge /eher alb Abhänge/ seitwärts erst nachher, denn vorher der ganze Berg annihiliert und neu gesetzt vom Schiff aus /nachher bemannt als Kontrollerfüllungsaufgabenfrau /Kind/) - Machu Pichu, wobei Pichu viel später ausgesprochen war (nach Apokalypse, die viel später kam, wirklich viel später, denn die Erdkugel bei der späteren erst Entstehung des Berges /Fleischer/ flog anderswo /andere Richtung der Achse, Rotation teils anders/) Leute von dort oben waren bald nach Entstehung geplant hochgehoben im Traum (waren tot im "Lotoskopf" und ihre Augen waren gross wie der Körper) Lotos symbolisierte Niederlage von Altjapan, wo Männer nachher nicht mehr inkarnierten (waren sämtlich ausradiert samt Erinnerungen). In Südafrika gab es Ururvulkanausbruch neuer Form nachher (künstlich gesteuerte Abwurfförderungen, um Diamanten hervorzuholen /freizusetzten mit sofortiger erst nacher Hochhebung/) Teils grosse Scharen von "Bienen" sind in Afrika westwärts in Erscheinung getreten erst viel nachher (nach Rotationsänderung des Erdkugelgrossgeschosses grosser Form nach dem erst nachher Einfall von 5 Meteoren, wobei erst nachher (genauer vorher) Schiffe niedersprossen (Stücke von Orbitstationen, die seien gefallen). Also gab es Kilimangaro (künstlicher Berg erst nachher wegen Imitation in einigen Flugbemanntschiffen und Tarnungs- und Erkundungsschiffen, die klein waren wie die Biene). Die "Bienen" warden jedoch plötzlich tot, als sich sich Zeit veränderte (Orbitschiff entschwand). Es gab Riesenmänner in Afrika, die hin und her zogen wie die Zigeuner und die sich ganz gar amüsierten im Kopf, denn sie träumten von einer gefallenen Orbitstadt in Kilimangaro, denn da gäbe es Lichter, die oft lange Licht ausgestrahlt hätten und die verschiedene Farben aufgewiesen hätten erst danach (denn sie betäubten die Frauen erst nachher im Bett). Es gab erst nachher hoch auf einer erhöhten Platte in Südamerika erst nacher (viel) etwas wie einen Zoo (viele Saurier flogen erst nachher in den Lüften). Es entstand viel nachher also auf der vorgenannten Platte wegen Ausserirdischer, die sich amüsierten, denn sie kannten die Kriege erst nachher der Weissen Riesen und wollten erst nachher Welt erretten (gute Brüder), indem sie die Platte aufheben (künstlich rekonstruiert im Schiff und etabliert inklusive der Tiere erst danach, denn sie waren erst nachher /langfristig/ im Schiff im Orbit gezeugt). Und viel viel vorher gab es Zeitreisende, die immer wieder Afrika umkreisten, denn sie suchten "Tarnschiffe" und gefährlichste Technologien erst nachher, denn sie entschwanden wieder und tauchten anderswo (Australien) unter dem Seespiegel auf einer hohen Felsenplatte, in der sie nachher etwas beeinflussten im Monitor und "schwammen" (Wasser erst nachher mit Hitze vorbereiteten). Sie seien oft über dem Ozean gesichtet worden von heimlichen "Bewunderern" (Zeitreisende als Frauen) Erst vorher (!) massive Erschütterungen in Afrika im Gebiet von "Kilomagnar" (Berg der Königinnen), in dem es einen grossen See gab, der wie bei Tiwanako ähnlich aussah (sich erscheinte /eher nicht erschien hier/ und teils bewundert war von Schwarzen Männern /Führern/ nachher). Es seien dort rituelle orgienhafte Entführungen stattgefunden als Tradition der best aussehenden Schwarzen Frauen für Androidenexperimente - sie seien geliebt und bewundert, aber erst danach (nach Mordversuchen der Frauen wegen Rückerinnerung der "Insektenfrau") hochgehoben und brutal kastriert, denn sie waren als Schuld von diesen Ausserirdischen anerkannt wegen "Andersüberlegen" im Unterbewusstsein ("Meeresbewusstsein"); sie waren mit Furcht und Bewunderung entlarvt und geköpft im Schiff, wobei der Kopf mit Kraft und Anzahl (nicht für Kinder!) aus höchster Höhe flog und in gewaltiger Anzahl - wie gesagt und verraten - nach unten also effektiv als "tote, leblose Maske" nachher flog, denn solche Schar fiel in der Tatsache niedergesprossen (in grosser Anzahl der Köpfe), wobei die Köpfe weitflächig da lagen und "erste Urnenfelder" der afrikanischen Geschichte - es war absolut befürchtet von jungen schwarzen Mädels, die es in grosser Anzahl zusammen erschrocken entdeckten - einige der Mädels sahen als (eher nicht wie) Männer aus (Strategie) und zogen nach Norden bei der Besichtigung in Furcht- und Bewunderungsgefühlswallung (Strategie eigentlich erst nachher, denn sie waren vorher Mystiker althinduistischer Prägung). Viel vorher gab es Riesen der Weissen und die lauerten hinter grossem Stein bewusst abwartend auf dem Urnenfeld der Häupter (grosse Häupter, Riesenhäupter), denn sie wollten dominieren vor den eigenen Frauen im Orbit - ergötzten sich also daran, dass sie immer erst vorher obsiegten und rituell folterten (Haut abkratzten). Sie wollten Männer und nicht Frauen und erspürten Lustaufwallung, als sie Männer erblickten, denn die kamen ohne Ahnung an (heran) und man liess sie in der Nähe ruhig schlafen, denn man war getarnt eben (Ben.) hinter einem grossen Stein (man erblickte auch alles wegen Kontrollen in der Luft in einem "Lustschloss" fliegender und sich bewegender Art). Die nichts ahnenden zogen richtigerweise an diesen Ort! Sie zogen hin als Söhne derjenigen, die gerade dort starben, wobei die Mütter also böse Träume hatten in wiederholter Fieberform (Ke.) Also mussten die Söhne wegen der Väter in die genannte Ri. (ostwärts) ziehen, wobei die Mütter oft onannierten, denn sie wollten "Kinder anders stimmen" (einweihen), schliefen aber (!) ihnen nie bei, obwohl oft Lust (Gelüste) der Söhne entstanden, teils bei anderen Müttern, teils aber immer bei der eigenen M. (Sitzszenarios von der Tradition her /vom Mars her/)- als dies von der Mutter erspürt wurde vaginal, entschied sie sich zu selbst zu töten (weise Tat zu der Zeit). Sie liebte den Sohn und gar heimlich die anderen, mit denen sie beischlief in wilden Szenarios, weshalb der Sohn grosse Macht der Mutter erspürte und bewunderte: Er wünschte, dass sie die anderen Söhne gar tötet aus der Lust heraus, denn er wollte die mächtigste Mutter haben (bereitete sich vor für den Beischlaf mit ihr). Sie aber brachte sich um, also erschrack er und wollte nicht mehr leben; dann zog er enttäuscht in neue Richtung (sollte Todesort der Hervorhebungen entdecken intuitiv von der Mutter gewusst). Und er verfiel - wurde getötet von einer Frau aus der Luft, was er nicht verstand - die hat ihm gar den Traumbereich beeinflusst, denn sie suchte etwas durch ausgesandte Horrorstrahlen, die die Kinder nicht schlafen liessen. Also fürchteten oft die Kinder und hatten gar aus unverständlichen Gründen Fieber, wobei die Geschichte immer entschwand: Kinder nachvollzogen, dass Väter bald (zu früh) starben und nur die Mutter kannte direkt den Todesort und hatte ihn nur von der Ferne eruiert, weil sie hinzog in der Nacht mit schnellen Bewegungen hin und her (lief hin und her). Eine Mutter war hochgehoben und ihre Augen warden anders (grösser und lüsterner), denn sie hatte keine Vagina mehr (spürte nicht mehr ihre Vagina). Daher tötete sie eigene Töchter (beschnitt sie). Sie litt unter Fieber in der Nacht und wollte sadistisch werden, denn sie spürte, dies sei vom Gott (einer Frau) gewollt, sonst würde sie sterben mit "sämtlichem Geschlecht" der schönen und bewunderten Söhne, die schönen und kleinen Kopf hatten, als sie geboren wurden, wobei erst dannach grosser Pein (nicht grosse) entstand bei der Geburt - die Frau wusste immer schwächer, dass vorher (in vorherigen Leben) keine und andere Geburte (kindisches Deklinieren) möglich waren! Sie philosophierte wie die Söhne, denn sie stellte ihnen weise und gar "weite" (tiefgreifende) Fragen (enorm weise Frauenfragen), denn sie stellte fest, dass manchmal "neue Information" komme von eigener Tochter auch, die aber gehasst war (ihre Augen waren furchterregend). Also wollte die Frau eher einen Sohn, aber seine Augen waren grösser. Manchmal entschied sie nach längerer Zeit, alles zu töten wie ein Affe (kam zurück zum ursprünglichen Muster der Verteidigungsüberlebensstrategie wegen Tarnung /Missverständnis nicht, sondern Nichteinverständnis mit dem Experiment der "Oberen") Also wies sie die Kinder ab und wollte es nie anerkennen, denn es wurde von ihr gewusst im Traum von noch Höheren (die noch tot waren), dass die "Obere" "alte Hexen der verbotenen Dinge" seien, wobei die Mutter nur hoffte, es gäbe nur eine "Obere" und fühlte sich in der Nacht im Traume verfolgt, denn sie fühlte sich schweben (war betäubt mit Spritzen).