Annalen der Zeiten (Buch H., No. 82)

HEUTE NOCH (16. 6. 2019): Es gab Eiszeiten auf dem Planeten Mars (Horrorlustwallungsplanet), wobei es oft und oft regnete (in der Nacht zu einer bestimmten Stunde als Interval des Winters); Zeit änderte sich schnell und im gewaltigen Tempo, denn der Planet sollte sterben (Leben gab es nicht mehr, nur kleine mausartige und sich enorm schnell bewegende Amateurtiere /O./) Die waren blöd und wollte nicht wundern (bewundert werden bewusstseinsmässig), also waren sie "erstarrt" (versterbend). Der Planet liess nicht mehr deren bewusstseinsmässige Entfaltung zu! Sie lebten aber und wurden zum Spass verfilmt (mit Filmaufnahmen gedreht); immer wieder hoffte man mehr Kenntnisse zu gewinnen als äusserst hübsche Frau! Die war hübsch und wollte daher starke Sexualität von Natur aus! Sie rächte sich aber unterbewusstseinsmässig in der Form, dass ihr Freude bereitete, andere Jungs gar sterben zu sehen (Mondphilosophie sagte sie!) Sie kam vom Orbit her als "Gezüchtet" (in kollektiven Zeugungsakten hervorgeboren) Daher war sie erwartend: Erwartete Orgien! Daher liess sie sich andere gerne sterben sehen (war gleichgültig) und dachte nur an die Hoden des Vaters als Tarnungsstrategie: Wollte ihn loswerden wegen eigener Sexualität (versteckte, teils unbewusste nur Strategie, Tarnung als Frau), also war sie von der Macht bewusst schon besessen (wollte nicht erkannt werden und war misstrauisch). Sie konsumierte Drogen wegen Vorschriften, fühle sich aber dann hässlich (bekam berechtigte Rache in ihrer Auffassung). Sie wollte sich selbst gegenüber rächen (versteckter, von ihr selbst bewunderter Sadismusmutterkomplex, also klar keimender schizophrener Wahnsinn, weil auch Vater gehasst und verteufelt und verleumdet wurde) Sie erspürte Lustaufwallung, als sie "in die Tiefe sprang" (unerlaubterweise heimlich onanierte). Sie wusste aber als Lehre, dass Onanierung mit Meditation (Entfaltung von Bewusstseinsmässigen) zusammhinge, schienbar von Natur aus, aber wollte dies nie anerkennen und tarnte Strategie (wechselte Persönlichkeiten, denn sie tarnte sich dem Vater gegenüber, der innerlich sterben sollte!) Sonst hätte Vater zumindest ihre Vibration gehört (Benesh) von Natur aus eben, aber hätte sich nie selbst befriedigt von Natur aus wegen "Bildungsschutz" der Tochter: Sollte selbst restlos alles entdecken (buddha). Der richtige Vater hing nicht davon ab von Natur aus, aber kannte die Tochter und überprüfte, ob sie gesund sei in der Entfaltung der Vagina und des Kopfes durch Meditationsschau (Benedict). Und sie flog in die Tiefe der Berge (bewegte sich mit Schiff des Vaters im Cańon /ragende Berge, also "tarnende" Berge/ und schlief ein wegen Vaginaüberdruss (verlor sich in kopflosem Hass). Also war sie geholt und geheilt (Meier lügt also, sage ich nebenbei) und wollte gehorsam werden, nach periodischen Besuchen (abgesprochenen von Frauen) der Ärzte (Männerärzte) Also erlebte sie dann Wunschträume in den Monitoren, und stellte allein fest, dass "sexuelle Perversion" besteht als "Vergewaltigungswahn" (Vaterhasswahn) und niemand beneidete sich wegen ihrer Erkrankung (Wahlburg): Sie erlebte periodisch sich im Kopf wiederholende "visionäre vulkanartige Zustände" (Wahlburg) und kannte scheinbar Zukunft. Es gab noch auf dem Mars (Hassplanet benannt nur von ihrem Grossvater) periodische Flutwellen aus den Wolken (glitzernde "Kugelvögel", also lichtförmige Formationen von "fallenden Vögeln", die glitzerten hin und her sich bewegend), was verwundert von den Vätern (auch begeistert wegen der Lustwallung der Tochter) beobachtet wurde!